FIM Basel 2024 Der Festivalnamen SALT & PAPER symbolisiert das Zusammenspiel zweier Kunstsparten, namentlich der Medien «Klang» und «Bewegung» in der freien Improvisation. Darüber hinaus steht SALT & PAPER für eines der wichtigen Merkmale von Improvisation - ein Merkmal, das weit über die im Begriff verbürgte «Unvorhersehbarkeit» hinausgeht: die Emergenz. Emergenz ist ein Merkmal, das alle offenen kreativen und sozialen Interaktionen auszeichnet, einschliesslich Erarbeitungsprozesse bei Musik- oder Tanzproben. Nur die Bühnenimprovisation aber vermag es, Emergenz für ein Publikum in Echtzeit und in Reinform erlebbar zu machen. Die Gleichzeitigkeit von Kreation, Aufführung und Rezeption entfaltet einen atmosphärischen Sog und performativen Zauber eigener Art.
FESTIVALPROGRAMM
Fr 19.04. | 20.0 0 Uhr Kasko Sa 20.04. | 18.00 Uhr Orangerie / Kasko Sa 20.04. | 20.00 Uhr Kasko Sa 20.04. | 22.00 Uhr Kasko MASTER CLASSES Thomas Hauert Sa 20.04. 10:00-15:00 So 21.04. 11:00-16:00 TanzRaum Biliana Voutchkova Sa 20.04. 10:00-15:00 So 21.04. 11:00-16:00 Cîrqu’enflex ANMELDUNG RESERVATION Ganzes Festival Master Class Performance 19.04 Performances & Konzert 20.04 Ort Organisation und Programm Graphik und Licht Ton unterstützt von
Salt & Paper 10 Improvisationskünstler*innen treffen live aufeinander. Was entsteht im Unbekannten? Tanz: Gianna Grünig, Yeonji Han, Julia Klockow, Zina Vaessen, Simon Wenger Musik: Vincent Glanzmann (Schlagzeug), Sascha Henkel (Gitarre), Jonas Kocher (Akkordeon), Andrea Neumann(Innenklavier, Elektronik), Kevin Sommer (Klarinette) Was ist Improvisation? Lecture Performance Susanne Martin öffnet einen spielerischen Lern- und Reflexionsraum – für ewige Anfänger, frische Expertinnen und überhaupt für all jene mit Neugierde für Improvisation als Kunstform. Anschliessend Apéro Overtures Thomas Hauert & Samantha van Wissen (Tanz) Unabhängig von der ursprünglichen Handlung... aus der sinnlichen Erfahrung des Musikhörens entstehen Tänze mit einem Gefühl der Vorfreude und der Vorbereitung sowie einige Vorahnungen der Ereignisse, dienoch kommen werden, und der Figuren, die auftreten werden. Voutchkova/Duthoit Biliana Voutchkova (Violine) & Isabelle Duthoit (Klarinette, Stimme) Isabelle Duthoit und Biliana Voutchkova haben ihr Duo 2023 in Paris gegründet. Beide Künstlerinnen sinderfahrene Instrumentalistinnen und verfügen über ein sehr individuelles Vokabular, das sowohl ihre Instrumente als auch ihre Stimmen umfasst. Das Duo erforscht das reiche Potential dieser Begegnung und plant die Veröffentlichung eines Debütalbums. UFO Michael Anklin, Lukas Huber & Robert Torche UFO versuchen, Ideen über (kollektive) Autorenschaft in einer Band durch einen einheitlichen „Körper“ erfahrbar / verfügbar zu machen: UFO (im Wesentlichen: Lukas Huber, Michael Anklin und Robert Torche) ist der Körper, während die Gastkünstler und -interpreten und die Zuhörer die Gesichter sind! Improvisation erfordert eine tiefe Konzen- tration der Tänzer*innen auf ihren eigenen und andere Körper,den Raum, die Zeit. Es wird gewissermassen ein Gesellschafts- oder Mannschaftsspiel gespielt, welchesChoreografie und Dramaturgie erzeugt. www.zoo-thomashauert.be Durch verschiedene Interventionen und Improvisationsmethoden vertiefen sich die Teilnehmer*innen in genaues Zuhören und nonverbale Kommunikation. Das Bewusst- sein wird geschärft, neue Möglichkeiten für Kreativität und Dialog in Echtzeit tun sich auf. www.bilianavoutchkova.net 200/170 CHF 180/150 CHF 15–30 CHF 20-50 CHF Platzreservation für Master Classes erforderlich: info@fimbasel.ch Reduktion für Studenten, FIM-Mitglieder, Kulturlegi, AHV oder bei Anmeldung vor 19.03. (earlybird) Warteck pp, Burgweg 15, 4058 Basel Eva-Maria Karbacher, Simon Wenger, Christian Moser, Yeonji Han Matthias Restle Robin Michel Swisslos-Fonds Basel Stadt, GGG Basel, Ernst-Göhner Stiftung, FIM